Wiedenmann, Itta - Das Trauma an seiner neurobiologischen Wurzel packen - Somatic Experiencing


Wiedenmann, Itta - Das Trauma an seiner neurobiologischen Wurzel packen - Somatic Experiencing

Artikel-Nr.: 6005-DVD

25,60 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand



Das Trauma an seiner neurobiologischen Wurzel packen - Somatic Experiencing


Der Vortrag informiert über die theoretischen Grundlagen von Somatic Experiencing (SE) und zeigt die praktische Anwendung der Arbeitsprinzipien am Patienten (Demonstration dazu im Vortrag). Es wird die besondere Herangehensweise von SE für den Umgang mit Folgen von Schock und Trauma gezeigt.

1. Trauma im Sinne von Somatic Experiencing (SE)
2. Ursachen und Auslöser von Trauma
3. Traumabedingte Verhaltensweisen
4. Die Lösung von Trauma mit Somatic Experiencing (SE)
5. Hilfe im Notfall

Die meisten Therapiemethoden berücksichtigen in der Regel nicht in ausreichender Weise die während eines bedrohlichen Ereignisses ablaufenden körperlichen Reaktionen. Das von Peter Levine entwickelte Modell zur Überwindung und Integration traumatischer Ereignisse berücksichtigt in besonderer Weise das Nervensystem. Wenn es mit dem Erlebten “nicht fertig geworden” ist, reagiert der Organismus in Folge so, als bestünde die Bedrohung der Vergangenheit weiterhin. Dies äußert sich z. B. Durch Unruhe, Panikattacken, Schlaflosigkeit, Flash-Backs, Konzentrationsstörungen etc. Levine’s Traumabegriff beruht auf Verhaltensbeobachtungen in der Tierwelt (Tierfilme zur Demonstration dazu im Video).

“Trauma entsteht, wenn bei Überforderung des Nervensystems der ursprünglich natürliche Zyklus von Orientierungs-, Flucht-, Kampf- und Immobilitäts-Reaktion nicht vollständig durchlaufen werden kann oder gar nicht erst zustande kommt“ (Peter Levine).
SE unterstützt Menschen mit Störungen nach traumatischen Erlebnissen, ihre biologischen Prozesse schrittweise und langsam zu vervollständigen und somit lebenswichtige Reaktionsmöglichkeiten wie Orientierung, Flucht, Kampf, Verteidigung wiederzugewinnen. Die tief verankerten Nachwirkungen von Trauma wie Unruhe, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Panikattacken, Flashbacks u.a.m. können sich schonend auflösen (Demonstration einer SE Behandlung im Vortrag).
Itta Wiedenmann arbeitet seit 1994 mit Somatic Experiencing im eigenen Institut für Neuro Tracking (www.neurotracking.de). Nach ihrer Ausbildung bei Dr. Peter Levine in USA und Deutschland ist sie seit 1999 Mitarbeiterin im Ausbildungsteam von P. Levine’s Trainings (Trainerin und Supervisorin). Sie praktiziert seit 1977 als selbstständige Körpertherapeutin (Kranken- gymnastin) und seit 1991 auch als zertifizierte Feldenkrais Therapeutin. Weiterbildungen in Craniosacral-Therapie (Groot Landewehr); Osteopathie (IWGS College Sutherland); Applied Kinesiology (Goodheart); BodyMindCentering (Bony Bainbridge-Cohn); Systemische Strukturaufstellungen (Varga v. Kibéd/Sparrer).

Vortrag in deutscher Sprache vom Februar 2004 in Idstein/Taunus, Laufzeit ca. 56 Min.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Wiedenmann, Itta, Kinder/Jugendl.-Therapien, Somatic Experiencing, Traumatherapie