Wissenswertes

Wissenswertes

Wissenswertes

Um den eigenen Geschmack definieren zu können ist es notwendig, die Natur des Champagners und dann das Angebot näher kennen zu lernen. Dazu gehört das Lernen der Merkmale und der Kriterien, welche einen guten Champagner ausmachen. 

Grundsätzlich können vier Merkmale zur Bestimmung eines Champagners herangezogen werden:

1. Die Rebsorte und deren Trauben
2. Die Qualität und Herkunft des Grundweins
3. Handerk/Können des Winzers/Champagnermeisters
4. Jahrgang

 

Eine grobe Einteilung um Ihre Champagnervorliebe zu erkennen sind folgende:

- Cuvée oder reinsortiger Champagner?
- Herb oder süß?
- Weiß oder Rosé?
- Einfach oder edel?

 

Zu welcher Gelegenheit ist er bestimmt? Gibt es einen Anlass oder gar eine Begleitung zum Empfang, Essen oder Dessert?

Es hilft auch schon vorab in Etwa den Frage des Budgets für den Champagner zu klären. Was ist mir der Champagner zum Aperitif, Festessen oder Dinner-for-two wert?

Um der Auswahl näher zu kommen, eine grobe Einteilung:

Brut:
Das sind recht erschwingliche Champagner, die ohne bestimmten Jahrgang als Aperitif zu Empfängen und anderen Gelegenheiten getrunken werden können. Sie sind jung (Reifezeit 2-3 Jahre) und können sowohl Weiss als auch Rosé Champagner sein. Diese liegen in der Regel zwischen 25 - 40 Euro (Markenchampagner können mehr betragen).

Millésime (Jahrgangschampagner): 
Das sind schon weiter gereifte Champagner (4-6, mitunter 8 Jahre) und etwas für Liebhaber. In der Regel weiter lagerfähig sind sie komplexer, kraftvoller, nachhaltiger und intensiver im Geschmack. Je nach Typ können Sie zu Fischgerichten, Geflügel und sogar zu Steak gereicht werden. Preislich liegen diese sog. Essensbegleiter 45 - 80 Euro (Markenchampagner fangen bei ca. 80Euro an).

Prestigé/Spéciale:
Das sind ganz besondere Cuvées, herausragende Lagen- oder Vintagechampagner, die auch einen ganz besonderen Augenblick suchen. Entweder als Auftakt, als Erfrischung oder zum Essen. Sie werden komponiert durch die besten Grundweine und drücken Feinheit, intensive Aromen und sehr nachhaltige Körper. Diese Raritäten sind ab 80-90 Euro zu erwerben (Markenchampagner können beginnen bei 120 - 150 Euro)

Training ist natürlich unabdingbar. Dazu unsere Empfehlung; beginnen Sie mit einem Basischampagner (evtl. erst Weiss dann Rosé) aus unserem Sortiment. Die Beschreibungen können Ihnen als Begleitung dienen. In absehbarer Zeit sollte ein Jahrgangschampagner verköstigt werden. Erfahrungsgemäß werden die Sinne nach der Verköstigung feiner und Weinfreunde erkennen ihren Geschmack besser.


Wissen A-Z

Wissen A-Z

Alles was Sie über Champagner wissen möchten!