Hermann Reiter: Kirche, Konstitution, Revolution


Hermann Reiter: Kirche, Konstitution, Revolution

26,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Quellen und Dokumente zur Revolution von 1848/49 in Bayern

»Sehet an das von Gott gezeichnete Scheusal, den König Ludwig von Bayern, den Gotteslästerer, der redliche Männer vor seinem Bild niederzuknieen zwingt und die, welche die Wahrheit bezeugen, durch meineidige Richter zum Kerker verurteilen läßt! das Schwein, das sich in allen Lasterpfützen von Italien wälzte, den Wolf, der sich für seinen Baals-Hofstaat für immer jährlich fünf Millionen durch meineidige Landstände verwilligen läßt, und fragt dann: ›Ist das eine Obrigkeit von Gott, zum Segen verordnet?‹ ...«
(Georg Büchner, Der Hessische Landbote 1834)

»Die bayerische Verfassung. Bayern hat seit 30 Jahren eine Verfassung, die, so sehr sie auch in unsern redseligen Ständeversammlungen gepriesen worden ist, in der That dem Lande nur wenige Früchte gebracht hat – im Gegentheil, in allen Zweigen haben sich unsere Zustände unter der Herrschaft der Verfassung so sehr verschlimmert, daß sie in einzelnen, wie in der Rechtspflege, geradezu unerträglich geworden sind.«
(»Bamberger Zeitung« 1848)

Die bayerische Verfassung von 1818 ist kein Widerspruch zur Restauration, sie ist die Restauration.
(Hermann Reiter, Bonn 1998)

 

Der Autor: Gebürtiger (1944) Niederbayer – Abitur am Hum. Gym. Passau als Zögling des Bischöflichen Knabenseminars (1964) – Wehrdienst – Studium LA Sek.St. II (1972) – In seiner Doktorarbeit würdigt R. die »Revolution von 1848 in Altbayern« als ein die anderen Reformschritte (Montgelas, Verfassung von 1818) weit überragendes Ereignis, die Vertreibung der Lola Montez erklärt er als Ergebnis von Dummheit, Bigotterie, Fremden- und Frauenfeindschaft; Karl Bosl (München) setzt 1982 seine Promotion gegen erheblichen Widerstand durch – anschließend Arbeit in verschiedenen Bereichen, zuletzt als Lehrer im Schuldienst (FOS/BOS) der Stadt München, daneben beschäftigt er sich weiter mit der Geschichte des Übergangs vom Feudalismus zur Moderne in Bayern und den süddeutschen Ländern – der Eintritt in den Ruhestand ist eine belanglose Formalität.

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: NORA Verlag, NORA Science