Allgemeine Geschäftsbedingungen

Es gelten die AGB's unter Berücksichtigung der neuen Bestimmungen des Fernabsatzgesetzes und des Rückgaberechts

Zeitpunkt des Vertragsschlusses:
Durch Anklicken des Buttons Bestellung senden geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auslieferungsbestätigung oder Lieferung der Waren zustande.


Zahlung

Die Zahlung erfolgt bei uns unbekannten Kunden und dem Ausland per Vorauskasse, allerdings können langjährige Kunden Lieferung auf Rechnung erhalten. Bei Zahlungen aus dem Ausland ist vom Käufer auf die spesenfreie Überweisung zu achten, da ansonsten müssen EUR 15,00 Bankgebühren in Rechnung gestellt werden. Die Preise verstehen sich incl. der z. Zt. gültigen Mehrwertsteuer von 16%. Als Versandkosten werden berechnet für Deutschland: bis EUR 500 versichertes Paket EUR 10,00, ins europäische Ausland Paket EUR 15,00 und ins außereuropäische Ausland/Übersee EUR 20,00. Sollte Luftpost oder sonstige besondere Versandart gewünscht werden, so sind diese Mehrkosten vom Besteller zu bezahlen. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen. An sämtlichen Lieferungen behalten wir uns das Eigentum bis zur Bezahlung unserer Gesamtforderung aus der Bestellung vor.

Einsicht in den Vertragstext:
Sie können die allgemeinen Vertragsbedingungen jederzeit auf dieser Seite einsehen. Ihre konkreten Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht per Internet abrufbar.

Widerrufsrecht:
Sie sind als Verbraucher im Sinne von § 13 BGB an Ihre Bestellung nicht mehr gebunden, wenn Sie binnen einer Frist von 2 Wochen nach Erhalt der Ware widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und kann schriftlich (E-Mail genügt) oder durch Rücksendung der Ware auf unsere Gefahr erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung an:

Nonvaleur Concept Klaus Schiefer, Am Röttchen 56, 40468 Düsseldorf

Bitte frankieren Sie das Paket ausreichend, um Strafporto zu vermeiden. Wir erstatten Ihnen den Portobetrag dann umgehend zurück. Wenn Sie beschädigte oder abgenutzte Waren zurückschicken, wird der gesetzlich zulässige Betrag in Abzug gebracht; dies können Sie vermeiden, indem Sie lediglich die Ware einer Prüfung unterziehen, wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre und diese ohne Gebrauchsspuren und in der Originalverpackung zurückschicken.
Wir übernehmen die Kosten der Warenrücksendung, wenn Ihre Bestellung einen Betrag von EUR 40,- übersteigt.

Ausgeschlossen von der Rücksendung sind:
- Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
- Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind,
- Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierte.

Gewährleistung:
Historische Wertpapiere sind Seltenheitsgüter, die nicht reproduzierbar sind. Daher kann ein Angebot nur freibleibend und unter der Prämisse des Zwischenverkaufs erstellt werden. Wir sind aber bemüht für Sie eine Nachlieferung zu erreichen. Alle Abbildungen können sich in Farbton und Beschriftung von der Ware unterscheiden.

Da es sich auch um gebrauchte Güter handelt, ist die Beschreibung des Erhaltungsgrades keine zugesicherte Eigenschaft. Die verwendeten objektiven Erhaltungsstufen können einem subjektiven Einfluß nicht ausgeschlossen werden.

Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei wir im Falle eines Mangels der Ware nach Ihrer Wahl zunächst nachliefern oder nachbessern. Schlägt die Nachbesserung fehl oder ist die nachgelieferte Ware ebenfalls mangelbehaftet, so können Sie die Ware gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises zurück geben oder die Ware behalten und den Kaufpreis mindern. Eine Herstellergarantie ist ausgeschlossen.

Gerichtsstand:Düsseldorf
Bei Verträgen mit Kaufleuten, mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichem Sondervermögen, wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus der Geschäftsbeziehung sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Wechsel- und Scheckklagen, der Sitz des Verkäufers vereinbart.