Bodega Vistalba (Carlos Pulenta)

Bodega Vistalba (Carlos Pulenta)

Standort = Luján de Cuyo und Valle de Uco - Mendoza

Eigene Rebfläche = 57ha in Vistalba und 400ha in Valle de Uco

Rebsorten = Chardonnay, Sauvignon Blanc, Semillón, Torrontés, Malbec, Merlot, Pinot Noir, Syrah, Petit Verdot, Bonarda und Cabernet Sauvignon

Produktionsmenge = 1,4 Mio. Liter pro Jahr

Neben den technischen Installationen beherbergt das wunderschöne Gebäude eine Posada mit zwei stilvoll eingerichteten Zimmer, ein Restaurant sowie ein Konferenzzentrum und hebt sich auf sehr angenehme Weise von vielen anderen neu erbauten Bodegas ab, indem man vermied, ein architektonisches Monument zu erschaffen. Carlos Pulenta legte stattdessen Wert darauf, eine technisch hoch moderne und funktionelle Kellerei zu erbauen, die speziell auf die Produktion von Spitzenweinen ausgelegt ist: ausschließliche Nutzung der Schwerkraft (keine Pumpen), modernste Feuchtigkeits- und Luftzirkulationssysteme sowie speziell angefertigte Betontanks mit integrierter Mikro-Oxigenation und vollautomatischer Temperaturkontrolle. Nach mehr als 30 Jahren in verantwortlichen Positionen bei Bodegas Trapiche sowie Bodegas Salentein, entschied sich Carlos Pulenta seine eigene Vorstellung von hochwertigen Mendoza-Cuvées zu verwirklichen. Alle drei „Cortes“ – die ersten Jahrgänge kamen Ende 2005 auf den Markt - haben sich innerhalb von nur wenigen Monaten einen festen Stammplatz in den Regalen der Vinotheken in Buenos Aires erobert und große Anerkennung auf internationaler Bühne erhalten. Auch die aus Trauben des zweiten familieneigenen Weinberges im Uco-Tal produzierten Weine der Arido- und Tomero-Linien verdienen Beachtung. Durch den Verzicht auf ausgiebigen Holzausbau steht hier die Frucht im Vordergrund und die Weine sind für den sofortigen Genuss geeignet. Der „Tomero“ war über viele Jahrzehnte in Mendoza verantwortlich für die Sicherstellung der Wasserversorgung aus dem Mendoza-Fluss zu den Weingärten der Region. Sollten Sie auf einer kulinarischen Reise durch Argentinien sein, schauen Sie unbedingt im Restaurant La Bourgogne vorbei. Hier verbindet man den Geschmack der besten lokalen Produkte mit französischer Haut Cuisine auf so perfekte Weise, dass das inmitten der einzigartigen Landschaft Mendozas gelegene Restaurant mittlerweile zu den Top-Adressen des Landes gehört.

Neben den technischen Installationen beherbergt das wunderschöne Gebäude eine Posada mit zwei stilvoll eingerichteten Zimmer, ein Restaurant sowie ein Konferenzzentrum und hebt sich auf sehr angenehme Weise von vielen anderen neu erbauten Bodegas ab, indem man vermied, ein architektonisches Monument zu erschaffen. Carlos Pulenta legte stattdessen Wert darauf, eine technisch hoch moderne und funktionelle Kellerei zu erbauen, die speziell auf die Produktion von Spitzenweinen ausgelegt ist: ausschließliche Nutzung der Schwerkraft (keine Pumpen), modernste Feuchtigkeits- und Luftzirkulationssysteme sowie speziell angefertigte Betontanks mit integrierter Mikro-Oxigenation und vollautomatischer Temperaturkontrolle. Nach mehr als 30 Jahren in verantwortlichen Positionen bei Bodegas Trapiche sowie Bodegas Salentein, entschied sich Carlos Pulenta seine eigene Vorstellung von hochwertigen Mendoza-Cuvées zu verwirklichen. Alle drei „Cortes“ – die ersten Jahrgänge kamen Ende 2005 auf den Markt - haben sich innerhalb von nur wenigen Monaten einen festen Stammplatz in den Regalen der Vinotheken in Buenos Aires erobert und große Anerkennung auf internationaler Bühne erhalten. Auch die aus Trauben des zweiten familieneigenen Weinberges im Uco-Tal produzierten Weine der Arido- und Tomero-Linien verdienen Beachtung. Durch den Verzicht auf ausgiebigen Holzausbau steht hier die Frucht im Vordergrund und die Weine sind für den sofortigen Genuss geeignet. Der „Tomero“ war über viele Jahrzehnte in Mendoza verantwortlich für die Sicherstellung der Wasserversorgung aus dem Mendoza-Fluss zu den Weingärten der Region. Sollten Sie auf einer kulinarischen Reise durch Argentinien sein, schauen Sie unbedingt im Restaurant La Bourgogne vorbei. Hier verbindet man den Geschmack der besten lokalen Produkte mit französischer Haut Cuisine auf so perfekte Weise, dass das inmitten der einzigartigen Landschaft Mendozas gelegene Restaurant mittlerweile zu den Top-Adressen des Landes gehört.


*