Parteiauftrag: ein neues Deutschland, 1


Parteiauftrag: ein neues Deutschland, 1

Auf Lager

6,00
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand


 

Tonaufnahmen aus der DDR 1949-1959

 

Eine Produktion des Deutschen Historischen Museums Berlin und des Deutschen Rundfunkarchivs Frankfurt/M. und Potsdam - Babelsberg (CD Nr. 4)

 

Klangbeispiel:
05.08.1951: Rundfunkansage [Track 9]

 

Um ein möglichst geschlossenes Selbstbild von der frühen DDR wiederzugeben, wurde darauf verzichtet, die DDR in Tondokumenten der Bundesrepublik zu spiegeln. Nur Tonaufnahmen des DDR-Rundfunks wurden verwendet. Es ist also eine DDR-Geschichte aus der Sicht der DDR, wobei noch hinzukommt, daß den Reportagen naturgemäß die Distanz fehlt - dafür ist ein Gewinn an Unmittelbarkeit zu verzeichnen.

Die meisten der hier wiedergegebenen Tondokumente sind im engeren Sinne keine historischen Ereignisse, man findet sie kaum in den Zeittafeln über die DDR. Weder die Weltjugendfestspiele im August 1951 noch die Zehnjahrfeier vom Oktober 1959, auch nicht die Stalinfeier vom Dezember 1949 stellen markante Wendepunkte in der politischen Geschichte der frühen DDR dar - wohl aber sind sie von großer Bedeutung für das Selbstbewußtsein der politischen Führungsschicht der DDR. Nicht ohne Grund wird die Zahl der ausländischen Delegationen immer sehr sorgfältig vermerkt, so kann Ministerpräsident Grotewohl zu den Weltjugendfestspielen stolz "Gäste aus 104 Ländern" in Berlin begrüßen.

Natürlich ist dies nicht eine "Geschichte der DDR 1949-1959 in Tondokumenten", dagegen sollten sechs für die Staatsbildung und das Staatsbewußtsein der DDR konstitutive Ereignisse mittels Tonaufnahmen heutigen Hörern nahegebracht werden.

Neben umfangreichen Tondokumenten zur Gründung der DDR - wobei hier auch auf die große FDJ-Kundgebung nach der Wahl Piecks zum Präsidenten der DDR hingewiesen werden soll - werden drei Reden wiedergegeben, die zeigen sollen, wie die DDR-Führung auf die größte Krise in ihrer frühen Geschichte, die Streiks der Arbeiter am 16. und 17. Juni 1953, reagierte. Daß der Rundfunk der DDR über keine Reportagen von den Demonstrationen selbst verfügt, versteht sich von selbst.

Um die Tonaufnahmen für sich selbst sprechen zu lassen, müssen sie eine gewisse Dauer haben, ein oder zwei Sätze im Originalton vermögen nur sehr wenig von der damaligen Atmosphäre zu vermitteln, sie geben höchstens Fakten wieder, die aber in gedruckten Dokumenten genauso nachzulesen sind. Aus diesem Grund werden auch in vielen Fällen Reportagen und Rundfunkankündigungen berücksichtigt, bemerkenswert ist z.B. die Anrede der Hörer anläßlich der Zehnjahrfeier im Oktober 1959: "Wir grüßen Sie und gratulieren Ihnen herzlich zum 10. Geburtstag unserer Deutschen Demokratischen Republik".

Die Tondokumente von der Zehnjahrfeier der DDR wurden freundlicherweise vom Sender Freies Berlin zur Verfügung gestellt, alle übrigen Tonaufnahmen stammen vom Deutschen Rundfunkarchiv Berlin und Frankfurt am Main, zu danken ist Hans Schubert, der für eine sorgfältige technische Aufbereitung der z.T. fast 50 Jahre alten Tondokumente sorgte.

Frankfurt am Main, November 1996
Walter Roller


Inhalt:


Die Gründung der DDR, 7.10.1949

Track Titel Dauer
01 9. Sitzung des Deutschen Volksrates: Der Volksrat erklärt sich zur Provisorischen Volkskammer Wilhelm Pieck (Präsident des Deutschen Volksrates) 6'52"
02 Stellungnahmen von Sprechern verschiedener Parteien Lothar Bolz (NDPD) Ralf Liebler (LDPD); Elli Schmidt (Demokratischer Frauenbund Deutschlands) 3'48"
03 Wilhelm Pieck: Abstimmung 1'24"
04 Wilhelm Pieck: Eröffnet die Konstituierende Sitzung der Provisorischen Volkskammer 3'35"
05 Johannes Dieckmann (Volkskammer-Präsident): Abstimmung über die Verfassung der DDR 7'14"


Wahl Wilhelm Piecks zum Präsidenten der DDR, 11.10.1949

Track Titel Dauer
06 Ansprachen nach der Wahl Margot Feist (FDJ); Wilhelm Pieck 6'06"
07 Reportage von der FDJ-Kundgebung auf dem Berliner August-Bebel-Platz Reporter; Erich Honecker (FDJ-Vorsitzender) 5'28"


Feierliche Festsitzung von Volkskammer und Länderkammer zu Ehren
des 70. Geburtstages von Josef Stalin in der Berliner Staatsoper, 21.12.1949

Track Titel Dauer
08 Heinrich Rau (Planungsminister) Reinhold Lobedanz (Präsident der Länderkammer); Johannes Dieckmann (Präsident der Volkskammer); Nationalhymne der DDR, gesungen vom Berliner Rundfunkchor 7'40"


III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin, August 1951

Track Titel Dauer
09 Rundfunkansage, 5.8.1951 2'01"
10 Erich Honecker (FDJ-Vorsitzender): Eröffnet die Kundgebung im Walter-Ulbricht-Stadion, 5.8.1951 3'11"
11 Reportage von der großen Festveranstaltung auf dem Marx-Engels-Platz, 12.8.1951 3'39"
12 Otto Grotewohl (Ministerpräsident): Ansprache auf der Schlußkundgebung auf dem Marx-Engels-Platz, 19.8.1951 2'26"


Ansprachen auf Betriebsversammlungen nach dem 17. Juni 1953

Track Titel Dauer
13 Drehmaschinenfabrik "7. Oktober" in Berlin-Weißensee, 23.6.1953 Betriebsangehörige; Walter Ulbricht (Generalsekretär der SED) 5'49"
14 Braunkohlekombinat Böhlen bei Leipzig, 25.6.1953 Otto Grotewohl (Ministerpräsident) 1'39"
15 Versammlung der Bauarbeiter der Berliner Stalinallee, 25.6.1953 Hermann Axen (Mitglied des ZK der SED) 4'03"


Feier zum 10. Jahrestag der Gründung der DDR auf dem Berliner Marx-Engels-Platz, 7.10.1959

Track Titel Dauer
16 Reporter; Paul Verner (Sekretär des ZK der SED, Erster Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED) 6'39"

Gesamtspielzeit:  71'08"

 

Diese Kategorie durchsuchen: Stimmen des 20. Jahrhunderts