Parteiauftrag: ein neues Deutschland, 2


Parteiauftrag: ein neues Deutschland, 2

Auf Lager

6,00
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand


 

Tonaufnahmen aus der DDR 1949-1958

 

Eine Produktion des Deutschen Historischen Museums Berlin und des Deutschen Rundfunkarchivs Frankfurt/M. und Potsdam - Babelsberg (CD Nr. 5)

 

Klangbeispiel:
01.05.1952: Rundfunksendung zum Nationalen Aufbauprogramm Berlin [Track 6]

 

Bei der Auswahl der Tonaufnahmen zur Geschichte der frühen DDR wurden bei dieser zweiten CD dieselben Grundsätze angewandt wie bei der ersten: Zu hören sind nur Sendungen des DDR-Rundfunks (also keine Kommentare oder ergänzende bzw. korrigierende Reden von Politikern aus der BRD), und die ausgewählten Aufnahmen haben eine solche Länge, daß sie auch etwas von der Atmosphäre und der Eigenart der ersten DDR-Jahre wiederzuspiegeln vermögen. Dies kommt besonders eindrucksvoll in den drei längeren Rundfunksendungen von 1952 zum Ausdruck, die kennzeichnenderweise auch alle einen entsprechenden musikalischen Akzent enthalten.

Während bei der Sendung vom 1. Mai 1952 der Aufbau der Berliner Stalinallee im Mittelpunkt steht, geben in den beiden anderen Mitglieder der FDJ und der Jungen Pioniere den Ton an. Mit jugendlichem Elan und Begeisterung versuchen sie Anklang bei den Zuhörern an den Lautsprechern zu finden, allerdings auch für den Dienst mit der Waffe bei der Volkspolizei.

Die Wettbewerbsbewegung als wichtiges Merkmal des wirtschaftlichen Aufbaues in der Frühzeit der DDR findet man auch in weiteren Aufnahmen, so z.B. in der Rede von Adolf Hennecke, der 1948 als Bergmann mit seiner mehrfachen Übererfüllung der Schichtnormen der Aktivistenbewegung einen entsprechenden Anstoß gab, oder in der Verleihung des Titels "Held der Arbeit", die Präsident Wilhelm Pieck 1955 persönlich bei dem Fahrer eines Mähdreschers und bei einem Bergmann vornahm.

Einen weiteren Schwerpunkt dieser Tondokumentation bilden Aufnahmen zur Kulturpolitik der DDR. Ausdrücklich erklärt Johannes R. Becher 1954 in seiner programmatischen Leipziger Rede, daß wir "ein Beispiel für ganz Deutschland... in der Bewahrung vor der amerikanischen Kulturzerstörung geben" wollen, ein Jahr später spricht Ministerpräsident Otto Grotewohl in Weimar bei der Feier zum 150. Todesjahr von Friedrich Schiller emphatisch: "Schiller steht auf unserer Seite".

Natürlich ist diese Zusammenstellung nicht eine Geschichte der Frühzeit der DDR in Tondokumenten, wohl aber können - und sollen - die Aufnahmen akustische Eindrücke von einigen wichtigen Phasen der Gründungs- und Aufbauzeit der DDR wiedergeben.

Die Tonaufnahme der Volkskammersitzung vom 14.03.1952 wurde freundlicherweise vom Sender Freies Berlin zur Verfügung gestellt; Ministerpräsident Grotewohl spricht hier "im Namen aller deutschen Patrioten" der sowjetischen Regierung und namentlich Stalin den Dank für die sowjetische Note vom 10. März 1952 an die drei Westmächte (mit dem Vorschlag für einen Friedensvertrag für Deutschland) aus. Alle übrigen Tondokumente stammen vom Deutschen Rundfunkarchiv Berlin und Frankfurt am Main. Monika Arlt und Angela Mehner danke ich für wichtige Hinweise, André Huthmann für die sorgfältige technische Aufbereitung der teilweise fast 50 Jahre alten Tondokumente.

Frankfurt am Main, Januar 1997
Walter Roller


Inhalt:

 

Track Aufnahmedatum Titel Dauer
1. 10.10.1949 Nachrichten des Berliner Rundfunks: Übergabe von Funktionen der Sowjetischen Militärverwaltung an die Provisorische Regierung der DDR 1'51"
2. 8.2.1950 Innenminister Karl Steinhoff begründet auf einer Sitzung der Volkskammer die Errichtung des Ministeriums für Staatssicherheit 3'57"
3. 30.9.1950 Rundfunksendung zu den Volkskammerwahlen am 15. Oktober 1950 2'37"
4. 6.10.1950 Rundfunkansprache des Präsidenten der DDR, Wilhelm Pieck, am Vorabend des ersten Jahrestages der Gründung der DDR 3'19"
5. 14.3.1952 Regierungserklärung von Ministerpräsident Otto Grotewohl zur Stalin-Note vom 10. März 1952 auf einer Volkskammersitzung 3'10"
6. 11.5.1952 Rundfunksendung zum Nationalen Aufbauprogramm Berlin;  Reporter; Gesang: "Du brauchst ja nicht aus Berlin zu sein" 4'48"
7. 29.5.1952 Rundfunksendung zum 4. Parlament der FDJ in den Leipziger Messehallen;   Reporter; Hans-Joachim Laabs (Minister für Kultur und Volksbildung des Landes Mecklenburg); Gesang: "Wir lieben das Leben"; FDJ-Mitglieder 8'14"
8. 11.7.1952 Zweite Parteikonferenz der SED in der Werner-Seelenbinder-Halle, Berlin; Reporter, FDJ-Mitglied; Mitglied der Jungen Pioniere; Otto Grotewohl; Gesang: "Heimat, dich werden wir hüten" 8'45"
9. 6.12.1952 Ansprache von Walter Ulbricht, Generalsekretär der SED, auf einer Konferenz mit LPG-Vorsitzenden in Berlin 3'00"
10. 27.5.1953 Konferenz im Berliner Haus der Ministerien mit Angehörigen der Intelligenz;  Walter Ulbricht; Dr. Gassert, Dresden 2'50"
11. 12.10.1954 Johannes R. Becher gibt in Leipzig das Programm für den "Aufbau einer demokratischen und nationalen Volkskultur in der DDR" bekannt 4'53"
12. 3.4.1955 Ansprache von Ministerpräsident Otto Grotewohl anläßlich der "Schiller-Ehrung der deutschen Jugend" in Weimar 4'16"
13. 26.8.1955  Ansprache von Adolf Hennecke, Initiator der Aktivistenbewegung, auf dem Deutschen Nationalkongreß in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle 3,53"
14. 13.10.1955 Präsident Wilhelm Pieck zeichnet bei einem Empfang auf Schloß Niederschönhausen "Helden der Arbeit aus" 2'58"
15. 13.12.1955 Anläßlich des Gründungstages der Pionierorganisation "Ernst Thälmann" empfängt Präsident Wilhelm Pieck Junge Pioniere auf Schloß Niederschönhausen;  Junge Pioniere; Wilhelm Pieck; Gesang: "Thälmann-Lied" 8'35"
16. 14.9.1958 Einweihung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald durch den Ministerpräsidenten Otto Grotewohl 3'40"
Gesamtspielzeit 71'29"
Diese Kategorie durchsuchen: Stimmen des 20. Jahrhunderts