Der Klang der zwanziger Jahre


Der Klang der zwanziger Jahre

Auf Lager

6,00
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand


 

Reden, Rezitationen, Reportagen 1920 bis 1930

 

 

Eine Produktion des Deutschen Historischen Museums Berlin, des Instituts für Sprechwissenschaft und Phonetik der Universität Halle/S. und des Deutschen Rundfunkarchivs Frankfurt/M. und Potsdam - Babelsberg (CD Nr. 31)
 

Klangbeispiel:
"Talk-Runde": Über das Gespräch als neue Rundfunkform mit F. Roedemeyer, R. Plaut, E.Schoen [Track 21]

 

Der Klang der zwanziger Jahre ist ein vielstimmiger. Er setzt sich zusammen aus Rezitationen, welche dem Zeitgeschmack entsprechend zumeist mit viel Pathos vorgetragen werden, aus politischen Reden, die Geschichte lebendig werden lassen und aus Reportagen, die vom Tagesgeschehen künden.

 

Es ist dies das Jahrzehnt, in dem die akustischen Medien - der Rundfunk und die Grammophonplatte - ihren Siegeszug antraten. Aus dem reichhaltigen Fundus sind für die vorliegende CD 25 Original-Tondokumente ausgewählt worden, die einen Eindruck vom Zeitgeist dieser Jahre und gleichsam von den sich entwickelnden technischen Möglichkeiten vermitteln.

Namhafte Schauspieler wie Alexander Moissi oder Tilla Durieux sind ebenso zu hören wie die bekannten Rundfunkreporter Alfred Braun und Paul Laven oder die Stimmen von Politikern wie Reichsaußenminister Gustav Stresemann oder der Frauenrechtlerin Gertrud Bäumer. Auch wird der Hörer Ohrenzeuge einer der ersten "Talk-Runden" im Rundfunk. Von der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der gesprochenen Sprache zeugen Beiträge von Theodor Siebs oder Friedrichkarl Rodemeyer.


Inhalt:

 

Rezitationen, Reden, Reportagen 1920 bis 1930
 

 

Track Datum Redner Titel Dauer
1. 1928 Alexander Moissi Hans Christian Andersen,
Die Prinzessin auf der Erbse
3'30"
2. 1929 Alfred Beierle Georg Büchner, Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
(Ausschnitte aus "Der Hessische Landbote")
3'20"
3. 1922 Ludwig Wüllner Johann Wolfgang von Goethe, Gefunden 0'45"
4. 1923 Erich Drach Johann Wolfgang von Goethe, Erlkönig 3'18"
5. 1924(?) Richard Wittsack Johann Wolfgang von Goethe, Wandrers Nachtlied 0'34"
6. 1925 Eduard Sievers Heinrich Heine, Die Nacht am Strande und
Friedrich Nietzsche, Zarathustras Lied "0 Mensch! Gib acht! ..."
1'20"
7. 1927 Irene Triesch Friedrich von Schiller, Die Worte des Glaubens 2'31"
8. 1928 Bruno Schoenfeld Rainer Maria Rilke, Der Schauende 1'44"
9. 1930 Friedrichkarl Roedemeyer Theodor Fontane, Archibald Douglas 4'49"
10. 1925 Friedrichkarl Roedemeyer Das künstlerische Sprechen 1'46"
11. 1920 Alexander Moissi Johann Wolfgang von Goethe, Faust, II. Teil: Fausts Tod 4'29"
12. 1925 Gertrud Eysoldt Hugo von Hofmannsthal, Elektra 4'09"
13. 1927 Tilla Durieux Oscar Wilde, Salome 3'55"
14. 1928 Raoul Aslan William Shakespeare, Hamlet 3'32"
15. 1925 Theodor Siebs Die Bedeutung der Bühnenaussprache für die Entwicklung der Hochsprache 3'06"


Ansprachen anläßlich der Reichstagswahl am 20. Mai 1928 (Nr. 16 - Nr. 20)
 

Tracknummer Aufnahmedatum Redner Titel Dauer
16. 1928 Martha Arendsee Für die KPD 3'59"
17. 1928 Marie Arning Für die SPD 3'58"
18. 1928 Gertrud Bäumer Für die Deutsche Demokratische Partei 3'48"
19. 1928 Annagrete Lehmann Für die Deutschnationale Volkspartei 1'46"
20. 1928 Gustav Stresemann Für die Deutsche Volkspartei 3'18"
21. 1930 Friedrichkarl Roedemeyer, Richard Flaut und Ernst Schoen Über das Gespräch als neue Rundfunkform, 12.10.1930 3'54"
22. 1929 Alfred Braun Reportage von der Trauerfeier in Berlin für Reichsaußenminister Gustav Stresemann, 6.10.1929 4'28"
23. 1929 Alfred Braun Reportage aus Stockholm von der Verleihung des Nobelpreises für Literatur an Thomas Mann, 10.12.1929 0'47"
24. 1930 Bernhard Ernst Reportage von der Feier der Preußischen Staatsregierung in Trier anläßlich der Rheinland-Befreiung, 30.6.1930 2'27"
25. 1930 Paul Laven Reportage vom Fußball-Länderspiel in Frankfurt am Main zwischen Deutschland und Italien (0:2), 2. März 1930 3'05"
Gesamtspielzeit 75'10"
Diese Kategorie durchsuchen: Stimmen des 20. Jahrhunderts