Informationsdesign von Bildungsportalen


Informationsdesign von Bildungsportalen

Noch auf Lager
innerhalb 2 bis 3 Tagen lieferbar

32,90
Preis incl. MwSt., incl. Versand


Informationsdesign von Bildungsportalen

Struktur und Aufbau netzbasierter Bildungsressourcen


von Stefanie Panke


262 S., Hardcover, 22 x 15 cm

56 meist farb. Abb.

ISBN 978-3-940317-59-9, 32,90 €

[Zugleich: Diss., Univ. Bielefeld, 2009]


Ganz selbstverständlich setzen wir das WWW bedarfsgerecht sowohl in privaten Kontexten als auch im Forschungs- und Lehralltag ein. Frei zugänglichen Webseiten, die hochwertige Inhalte anbieten, Wissensstrukturen widerspiegeln und soziale Beziehungen abbilden, kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Informationsdesign ist ein Sammelbegriff, der künstlerischen Ausdruck, handwerkliche Ausführung und wissenschaftliche Reflexion der adressatengerechten Gestaltung medialer Artefakte umfasst. Grundannahme ist, dass das bloße Vorhandensein von Informationen, beispielsweise in einer Datenbank oder im World Wide Web, nicht ausreicht. Es zählt nicht, wie viel Informationen ausgestrahlt, gedruckt oder im Internet bereitgestellt werden, sondern welche Informationen wir nutzen und verstehen. Informationen müssen zielgruppen- und mediengerecht aufbereitet sein, nur dann haben sie einen Gebrauchswert.

Im Zentrum der Dissertation stehen netzbasierte Bildungsressourcen, anknüpfend an die aktuelle Diskussion um den Begriff „Open Educational Resources“ (OER). Seit das Massachusetts Institute of Technology (MIT) im April 2001 sein Unterrichtsmaterial zur freien Verfügung im Internet bereitzustellen begann, sind — zeitlich versetzt zu den verwandten Bewegungen Open Access und Open Source — international eine Vielzahl vergleichbarer Initiativen entstanden. In der Dissertation soll ein spezifischer Ausschnitt aus der Landschaft der Open Educational Resources beleuchtet werden. Die Dissertation geht speziell der Frage nach, wie Portale versuchen, als „single point of information“ in ihren Webpräsenzen den vielfältigen Herausforderungen und Anforderungen ihrer Nutzergruppen gerecht zu werden. Mit einer durch Methodenmix charakterisierten Forschungsstrategie setzt sich die Autorin mit den Erstellungsprozessen und den inhaltlichen wie funktionalen Komponenten netzbasierter Bildungsressourcen auseinander.

Auch diese Kategorien durchsuchen: E-Learning, Categories