In kurzen Sätzen zur weiten Welt


In kurzen Sätzen zur weiten Welt


— vergriffen, kein Nachdruck geplant —

12,80
Preis incl. MwSt., incl. Versand
Versandgewicht: 95 g

In kurzen Sätzen zur weiten Welt

Eine funktionale Analyse des Phänomens Twitter


von Mads Pankow


März 2010, Softcover, 60 S.

ISBN 978-3-940317-65-0, 12,80 € (D)


Ein neues Kommunikationsmedium ist das Ende der Gesellschaft. Diese Prognose hat seit Platon Tradition — und ist jedes Mal zuverlässig eingetreten. Sprache, Schrift, Buchdruck, die audio-visuellen Massenmedien. Jede neue Kommunikationsform bedeutet für die Gesellschaft einen Abschied von etablierten Strukturen. Ohne Schrift keine Kultur, ohne Buchdruck keine funktional differenzierte Gesellschaft, ohne Massenmedien keine gemeinsame gesellschaftliche Wirklichkeit.


Nicht alle Mediensprünge sind so umfassend und eindeutig zu identifizieren wie diese. Manche sind kleiner, weniger bedeutend, aber immer Teil eines umfassenderen Restrukturierungsprozesses der Gesellschaft. Aktuell verspricht das Internet eine solche Neuordnung der sozialen Welt. Wie eine solche Ordnung aussehen wird, können wir noch nicht sagen. Wir haben es noch nicht entschieden. Was sie möglich machen wird, ahnen wir anhand neuer Kommunikationsformen, die uns in immer kürzeren Abständen immer neue Welten eröffnen. Das aktuellste und reichweitenstärkste Phänomen dieser Art ist Twitter. Dieses Buch versucht den Hinweisen nachzugehen, die uns dieses Kommunikationswerkzeug auf dem Weg zum Untergang der alten Welt hinterlässt.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kleine Schriften, Categories