Corpus Christi


Corpus Christi

7,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 144 g


Jesus Christus, wahrer Gott und wahrer Mensch, will für immer bei uns und bei seiner Kirche sein. Deswegen hat er sich noch kleiner gemacht: er ist wahrhaft, wirklich und wesenhaft in der unscheinbaren kleinen Hostie – der Allerheiligsten Eucharistie – gegenwärtig.
In der Kommunion liefert sich Jesus Christus den Menschen aus. Unser Glaube an seine wirkliche Gegenwart muss durch äußere Akte der Anbetung deutlich werden. Die Eucharistie kniend und mit dem Mund zu empfangen, ist das angemessenste Zeichen für den Glauben an das Wunder der Gegenwart Gottes unter der äußeren Gestalt des Brotes.
Vielfach ist jedoch ein Mangel an Ehrfurcht und Sorgfalt bei der Kommunionspendung zu beklagen. So besteht die Gefahr, dass der Glaube an die Menschwerdung Gottes und an die eucharistische Wesensverwandlung mehr und mehr schwindet.
Damit die Kirche erneuert wird, ist es notwendig, den Umgang mit dem eucharistischen Jesus in der heiligen Hostie zu heilen. Denn die heilige Hostie – selbst im kleinsten Partikel – ist niemand Geringerer als unser göttlicher Herr Jesus Christus selbst.

Link zum Artikel des Amtes für die Liturgischen Feiern des Papstes über die kniend empfangene Mundkommunion (auf Englisch).

Wichtiger Hinweis für die Zeit während der Corona-Pandemie:
DBK:
Die Deutsche Bischofskonferenz hat am 26.02.2020 "Hinweise zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) in Gottesdiensten und Kirchenräumen" gegeben (
Text hier). Darin heißt es unter anderem: "Für den Empfang der Heiligen Eucharistie empfiehlt sich gegenwärtig die Handkommunion. Wegen des erhöhten Ansteckungsrisikos verlangen Kelchkommunion und Mundkommunion besondere Vorsicht."
In den "Empfehlungen zur Feier der Liturgie in Zeiten der Corona-Krise" der Deutschen Bischofskonferenz vom 24.04.2020 (
Text hier) heißt es: "Mund- und Kelchkommunion finden weiterhin nicht statt."
Die konkreten Regelungen sind von Bistum zu Bistum unterschiedlich, z.B.:
BAYERN:

Gemäß dem "Schutzkonzept der bayerischen (Erz-)Diözesen nach Abstimmung mit der Bayerischen Staatsregierung - Rahmenbedingungen und möglicher Ablauf Gottesdienst mit beschränkter Teilnehmerzahl" (Text hier) für die Zeit ab 4. Mai 2020 gilt:
"Für die Gläubigen ist nur die Handkommunion möglich, Mundkommunion ist untersagt."
NRW:
Gemäß der "Maßgaben für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für die (Erz-)Bistümer Köln, Paderborn, Münster, Aachen und Essen" (
Text hier) zum 1. Mai 2020 handelt es sich hierbei nicht um eine Verpflichtung, sondern um eine Empfehlung: "Die Mundkommunion soll bis auf weiteres unterbleiben."

Generell sei auch darauf hingewiesen, dass die Gläubigen eingeladen sind, "Geistige Kommunion" zu praktizieren (hier Gebetstipps), d.h. anstelle des tatsächlichen Eucharistieempfangs im Gebet die Sehnsucht nach Vereinigung (Kommunion) mit Jesus Christus zu pflegen und sich dabei auch der Gemeinschaft mit allen Christen zu vergegenwärtigen sowie für die Corona-Erkrankten, die Opfer der Pandemie und die Angehörigen sowie für alle, die an dieser Krise leiden und die, die Leib und Leben riskieren, um die Pandemie zu bekämpfen, zu beten.

Zum selben Thema das Buch "Handkommunion".

Der Autor:
Weihbischof Dr. Athanasius Schneider, geb. 1961 in Kirgistan in einer deportierten deutschstämmigen Familie; 1973 Auswanderung nach Deutschland; 1990 Priesterweihe; 1997 Promotion; ab 1999 Professor am Priesterseminar in Karaganda (Kasachstan); seit 2006 Titularbischof von Celerina und Weihbischof in Karaganda; seit 2011 Weihbischof in der Erzdiözese Astana (Kasachstan), Vorsitzender der Liturgischen Kommission und Generalsekretär der kath. Bischofskonferenz von Kasachstan.

Buchvorstellung: "Corpus Christi" von Weihbischof Dr. Athanasius Schneider, Rom

 

Das Buch ist - um das Vorwort von Kardinal Burke erweitert - jetzt bereits in 2. Auflage erschienen.

Athanasius Schneider
Corpus Christi
Gedanken über die heilige Kommunion und die Erneuerung der Kirche
Mit einem Vorwort von Raymond Leo Kardinal Burke,
Augsburg 2. Auflage 2014.
112 Seiten. Paperback. 7 farb. Abb.
ISBN 978-3-940879-33-2

Auch diese Kategorien durchsuchen: Dominus-Verlag, Eucharistie, Neuerscheinungen, Spiritualität, Theologie