Das Verschwinden von Pfarrer und Pfarrei


Das Verschwinden von Pfarrer und Pfarrei

9,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Die Pastoral in den deutschsprachigen Diözesen steckt in einer tiefen Krise. Die Überalterung des Klerus, die Abnahme der Gläubigenzahl, der Mangel an Priester- und Ordensnachwuchs, der Rückgang der Kirchensteuereinnahmen – dies und vieles mehr hat dazu geführt, dass viele Bischöfe tiefgreifende Strukturänderungen in ihren Diözesen planen oder bereits durchgeführt haben.

Der Vortrag des im Bistum Aachen beheimateten Theologen Dr. Peter C. Düren untersucht die derzeit stattfindenden diözesanen Strukturreformen am Beispiel des Bistums Aachen. Dort wird künftig nicht mehr die Pfarrgemeinde das Zentrum der Pastoral sein, sondern die GdG (Gemeinschaft der Gemeinden), weil Bischof Mussinghoff das "Bild der Pfarrfamilie aus den Fünfziger Jahren" für überholt erklärt hat. Auch wird nicht mehr der einzelne Pfarrer eine Pfarrgemeinde betreuen, sondern ein Seelsorgeteam aus Priestern und Laien. Dies erklärt der Aachener Bischof so: „Wie bei einer Gemeinschaft der Gemeinden sind die Bremer Stadtmusikanten auch so ein Haufen, der da sehr zufällig zusammen kommt – und schon hat man ein Team zusammen. Kein ideales Seelsorgeteam, aber man hofft, dass gute Musik zustande kommt." (Glaubhaft – offen – verbindend. Bischof Heinrich Mussinghoff zur Zukunft der Kirche am Ort, Aachen 2009, S. 7; 15)

Der Vortrag, der bei einer Theologischen Sommerakademie in Österreich gehalten wurde, analysiert kritisch die Aachener Strukturreform und zeigt alternative Handlungsmöglichkeiten auf.

Der Vortrag ist in schriftlicher Form im Sammelband "Glaubenskrise und Seelsorge - Wie geht es mit der Seelsorge weiter? enthalten und kann ebenfalls bestellt werden.

 

Peter Christoph Düren
Das Verschwinden von Pfarrer und Pfarrei - Die Gefahren pastoraler Umstrukturierungen
am Beispiel des Bistums Aachen

DVD. 60 min.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Dominus-Verlag, Tagungsbände, Theologie