Drucken

Subjektives, Objektives

Subjektives, Objektives


Philosophie

Es gibt bestimmt ebensoviele Philosophien unter Musikliebhabern, wie es Hersteller von Hifikomponenten gibt. In über 30 Jahren habe ich mit den unterschiedlichsten Hifi-Systemen experimentiert, immer auf der Jagd nach dem idealen Klang. Die guten Ketten, die ich gehabt habe, haben mir längstens fünf Jahre Freude gemacht, es gab aber auch Anlagen, die ich nach einem halben Jahr nicht mehr hören mochte. Dies hatte nie mit dem Preis der Anlage zu tun, viele von den kleinen aber feinen Anlagen musizierten besser als die teuren Anlagen, die von irgendwelchen Fachpostillen über den grünen Klee gelobt wurden und werden.

Tuning-Tipps

Tuningtipps werden gerade im Internet inflationär gehandelt. Manche Tipps sind mehr als fragwürdig, andere probierenswert. Oft bringt eine einzige Maßnahme nur einen geringen Effekt, mehrere Tuningmaßnahmen aber ein mehr als deutlich hörbares Ergebnis.Ich möchte mich hier nicht mit Binsenweisheiten aufhalten, sondern nur einige Tipps geben, die absolut sicher zu einer Klangverbesserung führen, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.

Zu Foren

Was in Foren alles zu lesen ist....

Eigentlich besuche ich nur auf Zuruf Foren, also, wenn mir jemand einen Link schickt, egal ob es sich um meine Produkte handelt oder um amüsante Stellungnahmen zu anderen Artikeln.

Was dort von selbst ernannten Fachleuten und auch von Fachleuten, die es qua Professione besser wissen sollten, verzapft wird, ist oft Haar sträubend.

Mir drängt sich der Gedanke auf, dass dort zum Teil Leute schreiben, die viel Zeit haben und den lieben, langen Tag durch die unterschiedlichsten Foren turnen und recht ungesundes Halbwissen von sich geben.

Einen wunderschönen Artikel über die verschiedenen Spezies der Forenschreiber findet sich auf der Homepage von TMR , ich finde Thomas-Michael Rudolph hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

Alles Voodoo oder was?

Ein überaus amüsanter Thread im Voodooteil des deutschen Hifi-Forums, der sich mit meiner Strom-Spinne auseinander setzt, veranlasst mich zu folgender Einsicht.

Augenscheinlich gibt es mindestens zwei verschiedene Spezies, die sich mit Hifi beschäftigen:

Phasenkennzeichnung und mehr

Immer wieder werde ich gefragt, warum meine Netzkabel nicht mit einem roten Punkt zur Phasenkennzeichnung versehen sind.

Einfache Antwort: Weil es keinen Sinn macht, man hat zwar eine 50%ige Chance, dass die Kennzeichnung richtig ist, wegen Wechselstrom. Wichtig ist es jedoch, dass das angeschlossene Gerät richtig ausgephast ist, dies kann man mit einem Multimeter bewerkstelligen.

Auch wenn im Netz, speziell bei ebay, immer wieder Kabel mit Phasenmarkierung angeboten werden, so bleibt es immer noch falsch. Die kurioseste Erklärung für die Phasenmarkierung habe ich hier gefunden:

 

Ich zitiere haiviech, einen ebay-Fachhändler.

 

"Fachgerecht konfektioniert mit Bals Stecker und einer sehr guten Kaltgerätebuchse (der Kaltgeräte-Stecker ist IMMER im Gerät eingebaut)!!!

Die Phase ist am Schuko-Stecker mit einem roten Punkt markiert. 

Das ist bei einem Kabel für HighEnd-Geräte extrem wichtig,denn nur so ist garantiert,dass die Phase auch an der Kaltgerätebuchse des Kabels und damit am Kaltgerätestecker des Gerätes am richtigen (mit "L" gekennzeichneten) Pol anliegt.

Im Gegensatz zum Schukostecker ist am Kaltgerätestecker(-buchse) die Phase (L) verbindlich festgelegt,weshalb es an der Kaltgerätebuchse auch keinen roten Punkt gibt!

Sie bieten auf ein Kabel in der Länge von 1,2 m. Andere Länge:kein Problem,kürzer oder bis 2m ohne Aufpreis!!!

Tests haben ergeben,dass das Kabel mit einer größeren Länge zwar anders - aber nicht besser klingt!!! Also wählen Sie die Länge so,dass das Kabel locker bis zum Gerät reicht.Zu große Längen verschlechtern den Klang hörbar!Grund für den anderen (schlechteren) Klang bei zu großer Länge sind die durch den Schirm verursachten Wirbelstromverluste , sowie auch der mit größerer Länge sich leicht erhöhende ohmsche Widerstand.

Das Kabel ist für eine edle Optik mit schwarzem Geflechtschlauch überzogen."

 

Hier nun die Retourkutsche des Fachhändlers, der von sich immer im Pluralis Majestatis spricht:

 

"Hier endlich mal ein Kabel das nicht sinnlos in der Gegend herumliegt und damit nur stört : audiophil kurz 0,7m!!!Klingt besser und sieht ordentlich aus!


Kabel ist heute angekommen. Super Teil, habs am Subwoofer und kann kaum glauben solch eine Verbesserung für so wenig Geld erreicht zu haben. Vielen" Dank für den super Service und die schnelle Lieferung."

Achtung!!! Ab sofort wird das Kabel laufrichtungsoptimiert konfektioniert!-noch besserer Klang!

Mit diesem Kabel erwerben Sie das definitiv klanglich beste Lapp-Kabel!

Der Unterschied zwischen einem in der richtigen und falschen Laufrichtung konfektionierten Kabel sowie zwischen "normalen" und den hier eingesetzten Steckern * ist auch für Laien sofort und eindeutig hörbar.

Sie verzichten also auf sehr viel Klangqualität, wenn Sie Kabel von sogenannten "Fachleuten" kaufen, die nicht einmal wissen wo an der Kaltgerätebuchse normgerecht die Phase liegt, geschweige denn die Laufrichtung kennen!

Natürlich haben Sie auch bei anderen Anbietern eine bis zu 50%ige Chance,dass die Laufrichtung und damit die Klangqualität stimmt (falls wenigstens auch die Phase stimmt!?) - wenn Sie aber dieses Kabel kaufen haben Sie die Garantie für besten Klang!

Wir haben die Laufrichtung in Klangtests eindeutig bestimmt!

Um diesen klanglichen Vorteil zu nutzen ist es allerdings nötig das Kabel phasenrichtig anzuschliessen,was aber ohnehin jeder HighEnder tun würde!Die Phase ist am Stecker mit einem roten Punkt markiert. 

Das Lapp Ölflex Classic 110 CY - empfohlen von der Zeitschrift "Stereo" - mit einem Querschnitt von 3 x 2,5mm² ,ist ein wirklich sehr gutes Kabel.  

Zum Geräteanschluss kommt eine sehr hochwertige Warmgerätebuchse zum Einsatz,die sich durch bessere Kontaktgabe gegenüber Kaltgerätebuchsen auszeichnet - mit vergoldeten Kontakten!

Sie bieten auf ein Kabel in der Länge von reichlich 0,7 m ."

 

* diese Stecker sind, nebenbei gesagt, noch Oyaide Fälschungen!

 

Lassen Sie sich einfach diese Text einmal auf den Ohren zergehen, von der "Kaltgerätebuchse, über die Phase bis zur Kabellänge" alles falsch.