The Golden Gate Quartet:Spirituals to swing


The Golden Gate Quartet:Spirituals to swing

Artikel-Nr.: 62080

Auf Lager

12,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. 2,95 € Versand (ab 9,90 € Bestellwert portokostenfrei !)



Das Golden Gate Quartet wurde 1934 in Norfolk (Virginia) als Golden Gate Jubilee Singers gegründet; seinen heutigen Namen trägt es seit 1941. Erste Lorbeeren erntete die Gruppe im Radioprogramm von Columbia (South Carolina) in den 30ern. Der nationale Durchbruch gelang indes mit der Teilnahme an John Hammonds berühmter Jazz-Revue From Spirituals to Swing 1938 in der Carnegie Hall. In der Folge traten die vier USA-weit im Radioprogramm sowie im Jazzclub Cafe Society auf. Als sie 1941 an der musikalischen Umrahmung von Präsident Roosevelts Amtseinführung mitwirkten, waren sie die erste schwarze Musikgruppe, die in der Washingtoner Constitution Hall auftreten durfte. Im selben Jahr veröffentlichte sie ihre erste Schallplatte und unternahm die erste Auslandstournee, die sie nach Mexiko führt. Während des Zweiten Weltkriegs hielt die Popularität der Gruppe unvermindert an, wozu auch Kriegslieder wie Stalin Wasn't Stalling beitrugen. In dieser Zeit trat sie auch in mehreren Hollywoodfilmen auf, etwa in Star Spangled Rhythm, Hitparade, Hollywood Canteen und Bring On the Girls. Nach dem Krieg konnte das Golden Gate Quartet seine überragende Stellung im Bereich des Gospel nicht behaupten, sondern musste den Ruhm mit neuen Gruppen wie etwa The Soul Stirrers teilen, die mitunter den gewandelten Zeitgeschmack besser trafen. Nicht zuletzt deswegen wandte sich das Quartett weitgehend von den USA ab und ging auf zahlreiche Auslandstourneen, die es u.a. nach Kanada, in mehrere europäische Länder, in den Nahen Osten sowie nach Japan führten. Dort trat es bisweilen auch gemeinsam mit Stars der Gastgeberländer auf, wie etwa mit Gilbert Bécaud, Jacques Brel oder auch Heino, mit dem das Golden Gate Quartet Schwarzbraun ist die Haselnuss auf Deutsch sang. Aus diesem Anlass trat The Golden Gate Quartett im Jahre 2005 bei Heinos vorläufiger Abschiedstournee als Ehrengäste auf. 1981 spielte das Golden Gate Quartet in der Basilika von Lourdes vor 2.500 Menschen ? weitere 20.000 hatten keinen Einlass gefunden. 1990 gelang es gar in Bordeaux, ein Auditorium von 100.000 Menschen zu versammeln. Erst 1994 trat die Gruppe erstmals wieder in ihrer Heimat USA auf.


1. Shadrack



2. Swing Low, Sweet Chariot

3. Joshua Fit The Battle Of Jericho

4. Nobody Knows The Trouble I've Seen

5. Elijah

6. Down By The Riverside

7. `Round The Bay Of Mexico

8. Casey Jones

9. White Christmas

10. Ballin' The Jack

11. Alexander's Ragtime Band

12. Memories Of You

13. When The Saints Go Marchin In

14. Margie

15. Saint Louis Blues

16. Deep River

17. Rock My Soul

18. Same Train

19. Over There

20. Glory Hallelujah!

21. Basin Streets Blues

22. The Birth Of Blues

23. On The Sunny Side Of The Street

24. Sweet Georgia Brown

25. Oh Happy Day