DECCA - SXL-2002 - BEETHOVEN - EMPEROR - CURZON


DECCA - SXL-2002 - BEETHOVEN - EMPEROR - CURZON

28,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 400 g


Das fünfte und letzte Klavierkonzert komponierte Ludwig v. Beethoven 1809 zu einer Zeit, in der Napoleons Truppen Wien belagerten und besetzten. Dem heroisch-optimistischen Grundcharakter des Konzertes entsprechen einige Besonderheiten: ein großzügiges, weit angelegtes Konzept sowie eine konzertant-virtuose Anlage des Soloparts. Der dialektische Bezug zwischen Klavier und Orchester sorgt für Spannung, Tiefe und Größe. Die Tonart Es-dur scheint nicht zufällig gewählt, sondern verweist auf jenes Pathos, mit dem Beethoven gemeinhin identifiziert wird. Clifford Curzons Ausarbeitung der Partitur ist raffiniert, seine Interpretation des Kaiserkonzertes sensibel und mit innerer Konzentration durchgeführt. Exemplarisch führen Curzon und Hans Knappertsbusch ein ausgewogenes Zusammenspiel der verschiedenen Satzcharaktere vor. Das Orchester aus Wien agiert großartig und zeigt konzertante Brillanz. Diese DECCA-Stereo Aufnahme, eine der frühesten überhaupt, ist musikalisch wie auch klanglich überzeugend und mehr als ein Dokument, sie stellt einen Meilenstein unserer Musikgeschichte dar.

Aufnahme: Juni 1957 im Sofiensaal, Wien von Gordon Parry /

Produktion: Erik Smith Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 “Emperor” – Sir Clifford Curzon, die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Hans Knappertsbusch

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Versandgewicht: 400 g
Versandgewicht: 400 g
Versandgewicht: 400 g
Versandgewicht: 400 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: SCHALLPLATTEN, KLASSIK, DECCA