DECCA - SXL-2196 - MOZART - NOTTURNO - MAAG


DECCA - SXL-2196 - MOZART - NOTTURNO - MAAG

28,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 400 g


Schlechtes Wetter in Salzburg, insbesondere die Schmuddelmonate Dezember und Januar hatten maßgeblichen Anteil an der Entstehung von Mozarts Notturni. Um illustre Gesellschaften zu dieser düsteren Jahreszeit in allerbeste Laune zu versetzen, mußte Hausmusik komponiert werden. Die Serenaden des Salzburger Genies waren instrumentale Gesellschafts- und Abendmusiken, die sowohl Nähe zur Kammermusik als auch zur Sinfonik besaßen. Die Ouvertüre zu Lucio Silla stammt aus dem gleichnamigen Operndrama. Historischen Hintergrund bildet eine blutrünstige, politische Auseinandersetzung eines römischen Feldherrn im antiken Rom. Musikalisch gereift und abweichend von der gewohnten Gestaltung fand dieses Werk in Mailand nicht den Beifall vorangegangener Opern. Als Folge davon ergingen keine weiteren Opernaufträge aus Italien. Nicht zeitunüblich, für Mozart jedoch einzigartig, war seine Schauspielmusik zu dem historischen Drama Thamos, König in Ägypten. Zwischenspiele dienten zur Überbrückung der Aktpausen. Peter Maag und das London Symphony Orchestra bieten eine hervorragende Leistung – mit klanglich überzeugender Raffinesse, vorbildlicher Dynamik und Akzentuierung dieser wunderbaren Musik öffnen sie die gesamte Farbenpracht der Partituren für eines der größten Phänomene in der Musikgeschichte: Wolfgang Amadeus Mozart..

Aufnahme: Dezember 1959 in der Kingsway Hall, London von Kenneth E. Wilkinson /

Produktion: Erik Smith

Notturno für vier Orchester

Serenata notturna

Ouvertüre zu “Lucio Silla”

Zwischenspiele aus “Thamos, König in Ägypten”

London Symphony Orchestra

Peter Maag

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Versandgewicht: 400 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: SCHALLPLATTEN, KLASSIK, DECCA