DECCA - SXL-6036 - BORODIN - SCHOSTAKOVICH


DECCA - SXL-6036 - BORODIN - SCHOSTAKOVICH

28,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 400 g


Nicht leicht hatte es Alexandr Borodin, Anerkennung neben seinem ruhmreichen und jüngeren Landsmann Tschaikowsky zu erlangen. Als Professor der Chemie fand er nur wenig Zeit zum Komponieren, dennoch gilt Borodin heute als einer der bedeutendsten Symphoniker Rußlands des 19. Jahrhunderts. Er schuf aber auch Werke für kleine Ensembles; sein Streichquartett Nr. 2 gehört durch das sehr schöne und langsame Notturno zu den wichtigsten Werken der Kammermusik. Der 1906 geborene Dmitrij Schostakowitsch wurde als einer der herausragendsten Komponisten dieses Jahrhunderts mehrfach geehrt. Erschüttert über die Zerstörungen in Dresden soll Schostakowitsch seine Kriegserlebnisse durch die Komposition des bewegenden Streichquartettes bewältigt haben. Die Intensität dieses Werkes findet ihren Höhepunkt in der Gelöstheit des beendenden friedvollen Largos. Die internationale Karriere des Quartettes der Moskauer Philharmonie begann 1955 mit der Verleihung des Ehrentitels “Borodin Quartett”. Die 1962 eingespielten Werke zeigen allerhöchstes Interpretationsniveau der Musiker. Das Ergebnis ist eine eindringliche Darbietung von großer Ausdruckskraft und Gefühl. Höchsten Ansprüchen wird auch das Klangbild gerecht: voll und warm, und doch transparent.

Aufnahme: September 1962 in den Decca Studios, London von J. Clegg /

Produktion: E. Smith

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Versandgewicht: 400 g
Versandgewicht: 400 g
Versandgewicht: 400 g
Versandgewicht: 400 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: SCHALLPLATTEN, KLASSIK, DECCA