Das Herz der Sioux, Band 6


Das Herz der Sioux, Band 6

21,40
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


In Kanada, dem Land der Gütigen Mutter, stehen die Wolkenschilde vor ihrem letzten Kampf den Assiniboine gegenüber. Etwas Undenkbares geschieht, denn was die Generationen beider Roten Völker in ihrer Erzfeindschaft geprägt, nicht vermochten, vollbringt der Weiße Mann. Alte Rivalen werden wieder zu Verbündeten, da sie sich einem neuen gemeinsamen Feind, der Royal Canadian Mounted Police gegenüber sehen. Lakota und Assiniboine besinnen sich unter den neuen Umständen schnell ihrer gemeinsamen Wurzeln. Seite an Seite mit den Plains-Cree von Poundmaker und gleichfalls einigen abtrünnigen Apsaalooke stehen sie bereit, um sich mit Louis „David“ Riel, einem Métis, gegen die Gütige Mutter in Kanada zu vereinen.
Vor dem unausweichlichen Überlebenskampf werden sich die Geheimnismänner Wolkenschild und Simple Words ihrer Verantwortung bewusst. Gemeinsam erzählen sie ihren Verwandten von Sought Beaver und Coyote, zwei jungen Kriegern der Lakota, welche von den Skidi für ihr Volk die ersten Mustangs erbeuten. Die Reaktionen auf die fremden Tiere im Lager der Waldland-Sioux sind unterschiedlich. Was folgt ist eine Auseinandersetzung, in welcher „Er Küsst Sein Pferd“ / Sunk-Ei Putaka bei einem Handgemenge mit dem Weisen Mann der Steinkocher dessen unglücklichen Tod nicht verhindern kann. Die Situation im gemeinsamen Lager eskaliert, und es kommt zur Abspaltung der Assiniboine von den Sioux.
Die Abwanderung auf die Plains hat für zwei Völker begonnen, doch Lakota und Assiniboine stehen sich von nun an als Feinde gegenüber. Unerwartet trifft eine kleine Kriegergruppe der Lakota auf die vereinte Streitmacht der Assiniboine und Plains-Cree. Schnell merken die Rivalen, dass sich die Art und Weise ihrer kriegerischen Handlungen durch den Einfluss des Mustangs verändert haben.
Die Plainskultur war geboren.

Diese Kategorie durchsuchen: Western