Shakespeare & Playbird


Shakespeare & Playbird

18,60
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die junge Schauspielerin Millicent St. Claire erhält ein festes Engagement am Water Side Theater, in Chicago. Zu dessen Ensemble gehört auch der von ihr bewunderte Star, Rock Weller, mit dem sie bald Freundschaft schließt. Weller, der ursprünglich aus Montana stammt, ist der verstoßene Sohn eines schwerreichen Rinderbarons. Eines Tages hat Rock wieder Aussicht auf sein Erbe. Allerdings ist er homosexuell, was sein gestrenger Vater, Donald Weller, nicht akzeptiert. Rock Weller bittet darum Millicent, ihn zu heiraten. Mit einer hübschen Frau an seiner Seite beabsichtigt er seinem alten Herrn vorzugaukeln, von seinem Leiden geheilt zu sein. Aus Freundschaft zu Rock willigt Millicent ein und begleitet ihn nach Montana. Die Täuschung gelingt. Donald Weller, entzückt von seiner Schwiegertochter, träumt schon von einem Enkel. Doch kaum verheiratet, wird Rock Weller, in Millicents Gegenwart, von seinem eifersüchtigen Liebhaber, der ihm aus Chicago folgte, erschossen. – Donald Weller will jedoch nicht, dass die Wahrheit über den Tod seines Sohnes herauskommt. Niemand soll erfahren, dass Rock einen Geliebten hatte. Die Familienehre darf nicht beschmutzt werden! Millicent wird zur lästigen Zeugin. Der alte Rancher will verhindern, dass man ihrer Aussage vor Gericht Glauben schenkt. Er korrumpiert das Gericht und wichtige Zeugen. Für Millicent wird daraufhin alles zu einem Alptraum, denn unvermutet wird sie selbst angeklagt. Man verurteilt sie als Gattenmörderin zum Tode! Ihre Lage scheint hoffnungslos. - Ebenso, die ihres Mitgefangenen John Playbird, eines jungen Halbindianers, der wegen Mordes an einer jungen Frau, zum Tod durch den Strang verurteilt ist. Jedoch als das ungleiche Paar zur Vollstreckung ihres Urteils mit dem Zug in eine andere Stadt überführt wird, entgleist ihr Waggon und es gelingt ihnen zu fliehen. – Können die beiden Desperados gemeinsam ihrem Schicksal entkommen?

Diese Kategorie durchsuchen: Western