Temomi Sencha Kakegawa Yabukita No.20, Hand-rolled-Quality


Neu

Temomi Sencha Kakegawa Yabukita No.20, Hand-rolled-Quality

Lagerbestand: 5

42,00 / Packung(en)
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 80 g

Packung(en)
30g Geschenkpackung

Besser gehts nicht! Eigentlich sollte das schon reichen. So gut Maschinen uns brillanteste Sencha-, Kabuse- oder Gyokurosortierungen zaubern können: ein Handpflücken, eine Handverarbeitung von großer Könnerschaft ist dem dann doch, und das ist gut so, weit überlegen. Ich musste mich "opfern" und öffnete eine Packung des Temomi Sencha Yabukita, um Ihnen eine Zubereitungsempfehlung mitzugeben. 30g sind etwas wenig, um da herum zu doktern, das gebe ich gern zu. In Geschmack und in Verarbeitung ein kaum zu überbietendes Gesamtes zeigen die Ergebnisse des jährlichen Temomi-Wettbewerbes, ein Zeugnis Japanischer Teekunst par excellence.
Duft und Tasse sind geprägt von eingebetteter Süße, Artischoke und Gräser, Umami - das Blatt ist sichtbar beschattet worden, die Dämpfung recht leicht. Dieser Umstand oder ich sage mal die Besonderheit des Handgerollten führt sicherlich zu einer etwas schnelleren Entwicklung im Aufguss, die fein-nadligen Blätter entfalten sich früher als gewohnt. Nichtsdestotrotz, in Abwägung der Zubereitung empfehle ich nahezu 2min im 1.Aufguss und der Beschattung und Finesse wegen eine typisch niedrige Temperatur von zunächst 60-65°C, jetzt beim 4.Aufguss bin ich bei knapp 75°C angelangt - wunderbar! Ein normaler Tee ist das ja sowieso nicht, mein Rat zur Dosierung ist gleichsam der Hinweis wirklich nur ein kleines Zubereitungsgefäß zu gebrauchen. Noch jetzt, gut eine Stunde nach dem Genuss zweier Yunomi- Bechertassen bin ich im positiven Sinne etwas angeschlagen oder betäubt im Positiven, möchte durch andere Tees heute nicht mehr gestört werden.(...was nicht gelingen wird, der Händler muss kosten und verkosten, was für ein Jammern auf hohen Niveau...) Wie bei allem Guten gilt: nur Weniges habe ich im Lager, aber falls Sie sich wirklich etwas Ungewöhnliches gönnen wollen, Anlässe gibt es ja immer oder lassen sich (er-)finden, dann sollten Sie nicht lange zögern.
Die Bilder sind eingespielt von den ersten Eingängen eines Temomi Sencha Tees vor zwei, drei Jahren - und im Grunde unterscheiden sie sich für den Konsumenten kaum von der jetzigen oder auch nächsten Charge. Es ist die Zubereitungszeit, Temperatur das Geschmacksprofil - jedoch die Verarbeitungsqualität ist wie jedes Jahr fast identisch.
 


Auch diese Kategorien durchsuchen: Grüner Tee, Japan, Feinkost, Japan, Startseite