Flugtee 2017 Dj ex 7, Namring FTGFOP-1 special clone


Neu

Flugtee 2017 Dj ex 7, Namring FTGFOP-1 special clone

Lagerbestand: 2,800 g

25,00 / 100 Gramm
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 150 g
Preisvergünstigungen
g
Flugtee 2017, Namring ex-7

Darjeeling Flugtee sind die allerersten Pflückungen des first flush und diese sind für die Wissenden unter den Tee-Gourmets das Beste, was die Teesaison zu bieten hat. Dementsprechend groß sind dann auch die Erwartungen. Und trotz des Hinweis seitens des Großhandels von Unwegsamkeiten mit gewissen Einbußen in Ertrag und Qualitätl, ist es schlicht eine Notwendigkeit Flugtee anzubieten. Bzw. eigentlich halte ich es auch für Ihre Pflicht jenen zu goutieren, weil es einfach viel zu schlechte Tees auf dem Markt gibt und ehrlich gesagt, und hier schreibt kein Darjeeelingliebhaber, doch ist Flugtee der einzige Grund für mich Darjeeling zu trinken! (..gut, ich gebe zu, daß es da ab und an ein paar wunderbare second flush Chargen gibt, die meiner Zunge enorm schmeicheln können...) Jedoch Flugtee - der schmeckt wirklich außerordentlich, lebendig und raffiniert zugleich. Sicherlich folgen ungewöhnliche Darjeeelingtees auch nach dem alljährlichen Run der ersten Pflückungen und selbstverständlich habe ich da immer wieder Invoice´s  zu empehlen, doch Flugtee!....Wer das verpasst, verpasst das Beste! Am letzten Samstag mit Buchhaltung zum Quartalswechsel im Geschäft beschäftigt wurde ich vom ersten Flugtee 2017 überrascht, ich ging von einer Anlieferung frühestens Montag aus. Ich ließ natürlich sofort alles stehen und liegen, was irgendwie mir nicht schwer fiel - Buchhaltung geht auch am Sonntag MIT Tee - Namring Upper, blind bestellt, war die letzten beiden Jahre schon sehr betöhrend, folglich, wo ist da ein Risiko? Und das Öffnen des ersten Kilopakets, das darauf folgende Verkosten ebenso bestätigten meine Entscheidung: genial! Der Garten mit der Invoice Dj ex7 zeigt sich bei vergleichender Ansicht zum Vorjahr filigraner, dh. kleiner im Blatt und mit weniger großen Tipps als 2016. Die Blätter zeigen auch mehr Oxidationsspuren. Dementsprechend sind grasig-spritzige Farben zurück gedrängt, der Aspekt fruchtiger Lieblichkeit ist vordergründig betörend. Der Großhandel spricht von reifen Mangos, ich glaubte zunächst Mandarine zu erkennen, einig sind wir uns was das Aroma gerösteter Mandeln betrifft - ich diffenziere aber in nur leicht angeröstet. Seidig weiche Tannine, besser kann ich es auch nicht beschreiben. Ich habe den Tee in der Kürze der Zeit nur einmal aufgegossen, ich hatte einen Termin, und ließ den Tee mit wenig Pflückgut, gerade mal den Boden einer 300ml Kanne bedeckt bei etwas über 80°C 5min ziehen - ich schrieb es bereits: ein Traum! Sicher geht es auch anders, sicher gehen zwei Aufgüsse und natürlich höher sprich normal dosiert - aber: es ist ein Muss für jeden Darjeeling-Liebhaber, jede Dajeeling-Liebhaberin. Der Tee muss in seinen weichen Tönen ja entsprechen, die typische Chinablattpflückung spritzig-brillanter Raffinesse erwartet uns mit meinem zweiten Flugtee Orange Valley, der Link wird dann sichtbar sein. Namring ist wie ein lauer Frühlingsvormittag sein sollte...


Detailauswahl

Flugtee 2017 Namring UpperFlugtee 2017 Namring UpperFlugtee 2017 Namring Upper
Auch diese Kategorien durchsuchen: Darjeeling, Schwarzer Tee, Indien, Feinkost, Startseite