Drucken

Hohe gebackene Käsetorte

Hohe gebackene Käsetorte

 

Hohe gebackene Käsetorte

... locker, frisch und saftig über den Tag hinaus!

 

Rezepte für gebackene Käsekuchen gibt es Unzählige. Die meisten Rezepte sind jedoch so konzipiert, dass die Backform komplett, d.h. Boden und Rand, mit Mürbteig ausgelegt wird. Außerdem wird für die meisten Käsekuchenmassen Vollei verwendet wird, so dass der fertige Käsekuchen i.d.R. eine zu feste und kompakte Struktur aufweist. 

Soll die Käsetorte locker sein, muss das Eiweiß, zwecks Lockerung des Gebäcks, separat aufgeschlagen und unter die Käsekuchenmasse gehoben werden. Dies ist  wiederum nicht unproblematisch, da:

  • die Masse vielfach aus der Form heraus backt;
  • die Decke zum unkontrollierten Reißen neigt;
  • der Kuchen in der Mitte oftmals nicht gar backt; aufgrund dessen klitschig und in sich zusammengefallen ist.

Wollen wir darüber hinaus, dass die Käsetorte saftig und frisch ist und bleibt, dann sollte der Mürbteig lediglich zum Auslegen des Bodens verwendet werden.  Mit einer haushaltsüblichen  Springform oder mit einem normalen Tortenring ist dies allerdings nicht möglich, da die Käsetorte am Rand trocken backen bzw. verbrennen würde.

All diese Probleme werden gelöst durch die Verwendung eines speziellen, doppelwandigen und hitzeisolierenden Käsekuchenrings sowie unseres exklusiven und  erprobten Backen-wie-die-Profis-Rezeptes. Probieren Sie es aus und backen auch Sie Käsetorten in einer Qualität wie Sie nur  noch selten zu finden ist. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie die Herstellung rationalisieren können, und diese Köstlichkeit im Handumdrehen hergestellt ist. 

Wir wünschen viel Spaß und Freude beim Ausprobieren.

 

Rezept zum Downloaden: hohe_gebackene_Kaesetorte.pdf