Chinesische Tees

Chinesische Tees

Chinesische Tees

Es gibt noch viele Argumente über die Herkunft der Teepflanze (Camellia sinensis), aber es ist einen zweifellose Fakt, dass Teekultur hat die tiefsten Wurzel in China. Die erste Entdeckung des Tees wurde vor etwa 5000 Jahren in China dokumentiert, in denen Tee als natürliches Heilmittel erwähnt wurde.

Durch Tausende von Jahren der Entwicklung wurden zahlreiche Verarbeitungsverfahren experimentiert, erstellt, die bis jetzt immer noch weiter geforscht und verbessert ist. Dadurch resultiert natürlich einen außergewöhnlichen breiten Spektrum von Produkten, in Bezug auf ihren Geschmack, Charakter und Formen, die die meisten wohl nur weniger als 1% für die Welt außerhalb Chinas bekannt sind.

In China, Tee ist nicht nur ein Getränk, er ist ein Teil der Kultur und Religion, und sogar ein Teil der Philosophie des Lebens.


Weißer Tee

Weißer Tee

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Weißer Tee - "Nadeln" und Blätter - wird
hauptsächlich in den Region um Fujian
angebaut.

Grüner Tee

Grüner Tee

 

 

 

 

 

 

 


 

 



In China stellt Grüner Tee etwa 70% der
Teeproduktion dar.

Oolong Tee

Oolong Tee

 

 

 

 

 

 

 



 

Oolong Tee ist ein kollektiver Namen für
einen teil-oxidierten Tee. Fujian, Guangdong
und Taiwan sind die Ursprungsgebiet des
Oolong Tees.

Roter (Schwarzer) Tee

Roter (Schwarzer) Tee

 

 

 

 

 

 

 

 


 

In China ist Roter Tee ein kollektiver Name für
ganz-oxidierte Tees, wobei in der westlichen
Teewelt man von Schwarzer Tee spricht.

Pu Erh Tee & Hei Cha

Pu Erh Tee

 

 

 

 

 

 

 



 

Unter der Tee Kategorie Pu Erh gibt es noch
zwei Weitere: Sheng (roh, grün, jung, Aged,
Vintage) und Shou (dunkel, rot, gereift).