Leinenstoffe

Leinenstoffe

 

< zurück weiter >

 

feine Leinenstoffe

Ausgangsmaterial für die Leinenstoffe ist ein nass gesponnenes, einfädiges Leinengarn, das eine Gewebedichte von ca. 14 Fäden pro Zentimeter ergibt. Nass gesponnenes Leinen lässt sich besonders gut zu einem dichten und glatten Gewebe verarbeiten. Da die endgültigen Materialeigenschaften nass gesponnenes Leines erst nach mehrmaligem Waschen hervortreten, werden die Stoffe nach dem Weben einem gesonderten Ruheprozess in kaltem Wasser unterzogen, wodurch die Fasern aufquellen können.

Da nicht genau geklärt ist, ob und wie Leinen gefärbt wurde, werden nur unterschiedlich stark gebleichte und waid- bzw. indigofarbene Garne verwendet.

Leinenstoffe wurden in verschiedenen Zeiträumen vor allem als Unterbekleidung verwendet.

 

*
*
*
*
*
wählen Sie eine Stoffqualität aus
*
wählen Sie ein Gewebeart aus
*
wählen Sie eine Webbreite
geben Sie hier Ihre Anfrage ein
*
Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mir Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine Email an info@handweberei-galz.de schicken.