Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

 (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen "Der Strickladen Jung " (im Folgenden „Anbieter“) und den Nutzern von dessen Online-Shop (im Folgenden „Nutzer“). Die AGB betreffen die Verwendung der Webseite www.strickladen-do.de, sowie alle zu dieser Domain gehörenden Subdomains (im Folgenden „Online-Shop“). Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichende Regelungen bedürfen der ausdrücklichen, schriftlichen und beiderseitigen Vereinbarung. Die Vertragssprache ist Deutsch.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Der Online-Shop soll dem Kunden die Möglichkeit geben, Waren die der Anbieter liefern kann auszuwählen und zu bestellen. Angebote die nur vorübergehend Bestand haben, wie zum Beispiel für Saisonware, sind entsprechend gekennzeichnet.

(2) Die Bestellung durch den Kunden ist für diesen bindend. Der Anbieter hält sich das Recht vor, die Bestellung anzunehmen.

(3) Der Anbieter kann die Bestellung innerhalb von 3 Werktagen per E-Mail bestätigen. Bis zu diesem Zeitpunkt gilt die Bestellung als schwebend unwirksam. Nach Ablauf dieser Frist gilt der Kaufvertrag als nicht zustande gekommen.

§ 3 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug

(1)Die Bezahlung der Waren kann wahlweise per Vorkasse, Zahlung über PayPal oder als Barzahlung bei Abholung erfolgen. Die Bezahlung auf Rechnung ist ausgeschlossen.

(2) Bei Zahlung per Vorkasse verpflichtet sich der Käufer, den Kaufpreis nach Vertragsschluss sofort an den Verkäufer zu bezahlen. Bei Zahlung bei Abholung verpflichtet sich der Käufer, die Ware unverzüglich bei Abholung zu bezahlen.

(3) Kommt der Käufer der Zahlungsaufforderung innerhalb von 5 Werktagen nicht nach, hat der Anbieter das Recht vom Kaufvertrag zurückzutreten.

§ 4 Lieferung

(1) Die Lieferung auf dem Versandweg ist ausschließlich an eine Adresse innerhalb Deutschlands möglich die durch DHL beliefert wird.

(2) Neben dem Versandweg hat der Kunde die Möglichkeit, auch die Ware in einer der beiden Geschäftsstellen des Anbieters persönlich abzuholen. Sollte der Käufer nicht persönlich erscheinen können, ist für die Abholung eine Vollmacht des Käufers erforderlich.

(3) Standardmäßig erfolgt der Versand unversichert. Andere Versandarten sind gegen Mehrpreis und nach schriftlicher Absprache möglich.

(4) Der Gefahrenübergang bei Versandlieferung erfolgt mit Übergabe der Ware an das Speditionsunternehmen.

§ 5 Preise

Alle Preise verstehen sich netto, inkl. MwSt, zzgl. Versand- und Verpackungskosten.

§ 6 Gewährleistung

(1) Gewährleistung gegenüber Verbrauchern

a) Der Anbieter trägt Gewähr dafür, dass der Kaufgegenstand bei Übergabe mangelfrei ist. Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Übergabe des Kaufgegenstands ein Sachmangel, so wird vermutet, dass dieser bereits bei Übergabe mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art des Kaufgegenstands oder des Mangels unvereinbar. Zeigt sich der Sachmangel erst nach Ablauf von sechs Monaten, muss der Käufer beweisen, dass der Sachmangel bereits bei Übergabe des Kaufgegenstands vorlag.

b) Ist der Kaufgegenstand bei Übergabe mangelhaft, hat der Käufer die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Der Anbieter ist berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer bleibt.

c) Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Käufer grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) sowie Schadensersatz verlangen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Käufer kein Rücktrittsrecht zu.

d) Ansprüche des Käufers wegen Mängeln verjähren in zwei Jahren. Die Verjährungsfrist gilt nicht für Schadensersatzansprüche.

(2) Gewährleistung gegenüber Unternehmern

a) Ist der Kauf für den Anbieter und den Käufer ein Handelsgeschäft, hat der Käufer die gelieferte Ware unverzüglich auf Qualitäts- und Mengenabweichung zu untersuchen und „der Strickladen Zinner & Jung GbR“ erkennbare Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Verdeckte Mängel sind dem Anbieter innerhalb einer Frist von einer Woche ab Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Käufer trifft in diesem Fall die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

b) Bei Mängeln leistet der Anbieter nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

c) Die Ansprüche des Käufers wegen Mängeln verjähren in einem Jahr. Diese Verjährungsfrist gilt nicht für Schadensersatzansprüche.

(3) Liefert der Anbieter zum Zwecke der Nacherfüllung einen mangelfreien Kaufgegenstand, kann der Anbieter vom Käufer Rückgewähr des mangelhaften Kaufgegenstands verlangen.

(4) Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Behandlungen oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen den Anbieter.

§ 7 Haftungsbeschränkung

(1) Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet der Anbieter nur, soweit diese Schäden auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch den Anbieter oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Ansprüche aus einer von „der Strickladen Zinner & Jung GbR“ gegebenen Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstands und dem Produkthaftungsgesetz bleiben hiervon unberührt.

(2) Der Anbieter haftet nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit des Online-Shops.

(3) Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte.

(4) Der Anbieter haftet ebenfalls nicht für Farbunterschiede zwischen den Originalwaren und den Abbildungen im Online-Shop. Farben können auch durch wechselnde Partien unterschiedlich ausfallen.

§ 8 Rechtswahl, Gerichtsstand

(1) Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

(2) Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von „der Strickladen Zinner & Jung GbR“. Dasselbe gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

 

Dortmund, den 01.01.2016