Wissenswertes über handgemachte Seifen

Wissenswertes über handgemachte Seifen

Unsere Seifen werden von Hand im Kaltverfahren hergestellt,
dabei bleiben die guten Eigenschaften der verwendeten Fette und Öle weitestgehend erhalten.


Das natürliche, hautpflegende Glycerin, das als Feuchtigkeitsfaktor die Haut vor Austrocknung schützt und bei der Verseifung entsteht, wird nicht entzogen wie bei den meisten industriell hergestellten Seifen.

Da wir für unsere Seifen immer mehr Fett verwenden, als für die Verseifung nötig ist, bleibt noch ein Ölüberschuss als Rückfetter enthalten.

Wir verwenden für unsere Seifen nur hochwertige Pflanzenöle - vor allem aus kontrolliert biologischem Anbau.
Auch natürliche Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Milchprodukte (z.B. Schafmilch, Buttermilch), Tonerden und Kräuter finden Anwendung.
Manche Seifen enthalten hochwertige Parfümöle, die speziell für Seifen entwickelt wurden, und Kosmetikpigmente.


Von uns hergestellte Seifen enthalten keine Konservierungsmittel, synthetische Tenside, Silikone und Weichmacher wie z. B. Sodium Lauryl Sulfate, EDTA und Ähnliches.

Verwendung und Lagerung

Unsere Seifen sind Naturprodukte und bedürfen etwas mehr Aufmerksamkeit. Bei längerer Lagerung sollten sie dunkel, kühl und trocken liegen.

 

Aufgrund der unverseiften Anteile pflegender Öle, die für die Hautfreundlichkeit der Seifen verantwortlich sind, sind handgemachte Seifen zwar lange, aber nicht unbegrenzt haltbar.
 
                                               
Nach dem Gebrauch sollte die Seife immer gut trocknen, da sie aufgrund des natürlichen Glyceringehaltes etwas weicher als industriell hergestellte Seifen ist.

Wenn Sie diese Hinweise beachten, werden Sie lange Freude an Ihren Seifen haben.