3 - 3 von 7 Ergebnissen

Wilder Wein Stecklinge Parthenocissus tricuspidata Veitchii selbstkletternd Deko

12,85
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Zur Verschönerung von Bäumen, Hecken und Spalieren ! Pflanzen Sie einfach an einer Stelle in Ihrem Garten diese Kletterwein-Sorte an und leiten Sie die Triebe dorthin wo sie benötig werden.


Sie erhalten 5 ungefähr 10 cm lange, wurzellose Stecklinge der roten Mauerkatze Parthenocissus tricuspidata veitchii (Kletterwein). Zusätzlich erhalten Sie eine Portion Bewurzelungspulver (auch für andere Pflanzenstecklinge verwendbar, Portion ausreichend für ca 20 Stecklinge). 

Die Stecklinge können Sie einfach in einem Blumentopf mit Erde oder an einer Stelle im Garten einpflanzen, ohne dass Sie vorher ein riesiges Loch graben müssten. Während des Winters eingetopft, treiben die Stecklinge im Frühjahr zuverlässig aus. Man kann die Stecklinge natürlich auch im Haus kultivieren. 

Dieser von alleine kletterende Wein hat unter allen Pflanzen dieser Welt die schönste und intensivste Rotfärbung. Während der Sommermonate ist das Laub des Kletterweines grün und verfärbt sich während des Herbstes immer mehr rot. Das rote Laub bleibt lange hängen, oftmals bis weit in den Winter hinein und sorgt dann für leuchtend rote Farbtupfer. Während der Übergangszeit im Herbst entwickeln die Blätter ein Feuerwerk an Farben ehe sie schlußendlich scharlachrot werden. Der Indian Summer Nordamerikas hat gegen diese Farbenpracht keine Chance. Der Kletterwein ist winterhart bis Temperaturen unter -30 Grad. Selbst der kleinste Blumentopf oder eine kleine Erdritze reichen dieser genügsamen Pflanze aus um prächtig zu gedeihen. Die Mauerkatze gedeiht in nahezu jeder Erde.Im Juni/Juli schmückt sich die aus Asien stammende Mauerkatze zudem mit gelben Blüten. Die Mauerkatze bekommt im Herbst blaue Weinträubchen, die für den Menschen allerdings nicht geniessbar sind. Die blauen Trauben hängen im Winter oft bis in den Januar hinein noch an den mittlerweile laublosen Ästen, wenn sie nicht vorher von Vögel gefressen werden. In Asien überleben viele Vögel oft nur wegen den Beeren der Mauerkatze den Winter wenn sie im Januar sonst keine andere Nahrung finden können. Auch einheimische Vögel bedienen sich gerne an diesem Mahl. 

Die Mauerkatze klettert mit Haftwurzeln von alleine bis in Höhen von 20 Metern. Man kann Bäume oder häßliche Mauern mit dieser Pflanze begrünen. Die Mauerkatze bekommt zudem meterlange Triebe, die man einfach aus dem Blumentopf den Balkon herunterhängen lassen kann. 

Die Holzstecklinge des Kletterweines die Sie erhalten sind blatt- und wurzellos. Zur Anzucht feuchten Sie den Steckling unten an und tupfen ihn in das Bewurzelungspulver (auf einer Länge von etwa 3 Zentimetern). Das Anfeuchten dient dazu, dass das Pulver haften bleibt. Dann wird der Steckling in normale Gartenerde gesteckt. Achten Sie darauf, dass Sie beim Einstecken das Pulver nicht abstreifen. Deshalb graben Sie vorher am besten ein fingerdickes Loch, setzen den Steckling ein und füllen das Loch dann mit Erde. Den Steckling durchgehend feucht halten (also jeden Tag giessen). Nach einigen Wochen hat sich der Steckling normalerweise bewurzelt und Sie haben eine bereits recht grosse Kletterweinpflanze. Mit dem Umpflanzen sollte man aber trotzdem noch einige Zeit warten, bis sich das Wurzelwerk gekräftigt hat.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Stecklinge, Pflanzen, Aktionsprodukte
3 - 3 von 7 Ergebnissen