Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufsbedingungen
§ 1 Angebot und Vertragsabschluss
Alle Lieferungen und Leistungen sowie die Herstellung von Gegenständen von
Christin Beck unterliegen diesen allgemeinen Verkaufsbedingungen.
Ihre Anfrage an uns stellt ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Erst durch
die Bestätigung unsererseits kommt ein Angebot zustande.
§ 2 Überlassene Unterlagen
Wir behalten uns das Eigentum- und Urheberrecht an allen überlassenen Unterlagen
wie z.B. Zeichnungen, die aufgrund der Auftragserteilung dem Besteller überlassen
werden, vor.
§ 3 Preise, Zahlung, Eigentumsvorbehalt
1. Alle angegebenen Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche
Mehrwertsteuer. Liefer- und Versandkosten sind in den angegebenen Preisen nicht
enthalten.
2. Der Kaufpreis ist ausschließlich auf das in der Rechnung angegebene Konto zu
überweisen. Ein Abzug von Skonto ist nur bei einer gesonderten schriftlichen
Vereinbarung möglich.
3. Der Kaufpreis ist innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungserhalt zu zahlen, sofern
nichts anderes vereinbart wurde. Verzugszinsen werden in Höhe von 5 % über dem
jeweiligen Basiszinssatz pro Jahr berechnet.
4. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt das jeweils zu liefernde Produkt in unserem
Eigentum.
§ 5 Lieferzeit
1. Unsere Liefertermine sind ausschließlich unverbindliche Angaben, soweit nicht
ausdrücklich ein verbindlicher Liefertermin vereinbart wurde.
2. Die angegebene Lieferzeit beginnt, wenn der Besteller seine Verpflichtungen
rechtzeitig und ordnungsgemäß erfüllt. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt
vorbehalten.
3. Die Lieferung erfolgt an die vereinbarte/angegebene Lieferadresse.
§ 6 Gewährleistung und Mängelrüge
1. Konstruktions- oder Formänderungen, Abweichungen im Farbton sowie
Abweichungen von der Vorlage bleiben während der Laufzeit vorbehalten, sofern die
Änderungen oder Abweichungen unter Berücksichtigung der Interessen des
Verkäufers für den Käufer zumutbar sind.
2. Die Gefahr des zufälligen Untergangs des bestellten Gegenstands bzw. des
gekauften Gegenstands geht mit Ablieferung des Gegenstandes auf den Besteller
über.
3. Entspricht der gelieferte Gegenstand nicht die zwischen Besteller und uns vereinbarte
Beschaffenheit oder eignet er sich nicht für die nach unserem Vertrag vorausgesetzte
oder gewöhnliche Verwendung, sind wir zur Nacherfüllung verpflichtet, sofern wir
nicht aufgrund einer gesetzlichen Regelung zur Verweigerung der Nacherfüllung
berechtigt sind.
4. Der Besteller kann die Art der Nacherfüllung (Ersatzlieferung oder Nachlieferung)
wählen. Ist die gewählte Art der Nacherfüllung nur mit unverhältnismäßig hohen
Kosten möglich und ist die andere Art der Nacherfüllung ohne erheblichen Nachteil
für den Besteller, können wir die gewählte Art der Nacherfüllung verweigern. Die
Nacherfüllung gilt mit dem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht
insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen
Umständen etwas anderes ergibt. Der Besteller kann nach Fehlschlag oder
Verweigerung der Nacherfüllung nach seiner Wahl die Herabsetzung des
Kaufpreises/Herstellungspreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom
Vertrag erklären.
5. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahr ab Lieferung des Gegenstandes.
§ 7 Haftungsbeschränkung
Wir haften lediglich für entstandene Schäden, die auf einer Verletzung einer
wesentlichen Vertragspflicht oder auf einem vorsätzlichen oder grob fährlässigen
Verhalten durch uns, unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht.
Bei einer leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, ist unsere
Haftung auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt. Eine
wesentliche Vertragspflicht sind Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des
Vertrages erst ermöglichen und auf deren Einhaltung und Erfüllung der Besteller
vertraut hat und vertrauen durfte.
Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Davon
unberührt bleibt die Haftung wegen schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder
Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen sowie die zwingende Haftung nach
dem Produkthaftungsgesetz.
§ 8 Anwendbares Recht
Die Rechtsbeziehung der Parteien unterliegt dem Recht der Bundesrepublik
Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
Widerrufs- und Rückgaberecht
Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in
Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen
wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser
Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der
wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung)
und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in
Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die
rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Name,
Anschrift, Faxnummer, E-Mail-Adresse
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen
zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie
uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise
nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben,
müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für
gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die
Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung
der Eigenschaften und Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und
der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es
etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 14 Tagen
erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der
Sache, für uns mit deren Empfang.

Rücksendung nur komplett in unbeschädigter und einwandfreier Originalverkackung!