Welt|Kriegs|Shooter


Welt|Kriegs|Shooter

Noch auf Lager
innerhalb 2 bis 3 Tagen lieferbar

28,50
Preis incl. MwSt., incl. Versand


Daniel Appel, Christian Huberts, Tim Raupach, Sebastian Standke (Hrsg.):

Welt|Kriegs|Shooter
Computerspiele als realistische Erinnerungsmedien?


März 2012, Hardcover, 232 S., farb. Abb.

ISBN 978-3-86488-010-0, 28,50 € (D)


Zwischen Krieg und Spiel besteht ein enger kulturgeschichtlicher Zusammenhang. Von den realen Schlachtfeldern zu digitalen Kriegsspielen ist es nur ein kleiner gedanklicher Sprung. Auch die Umsetzung von Kriegs-Szenarien im Ego-Shooter ist schon seit den Anfängen des Genres ein populäres Erfolgsmodell.


Wissenschaftliche Analysen dieser „Weltkriegsshooter“ erschöpfen sich jedoch häufig in Fragen nach der Wirkung von Gewaltdarstellungen. Der vorliegende Sammelband betrachtet das Computerspiel hingegen als ernstzunehmenden Vermittler von Kriegserfahrung und Geschichte. Anhand von Begriffen wie „Realismus“, „Authentizität“ und „Erinnerung“ nähern sich die AutorInnen den Verhältnissen zwischen Krieg und Spiel, aber auch zwischen Medium und Geschichtserzählung, auf wissenschaftlich fundierte, aber dennoch anschauliche Weise.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Game Studies, Categories