Playing Yesterday


Playing Yesterday

Auf Lager
innerhalb 2 bis 3 Tagen lieferbar

22,50 €
Preis incl. MwSt., incl. Versand


Mediennostalgie im Computerspiel


von Sebastian Felzmann


Juni 2012, Hardcover, 102 S., 14 farb. Abb.

ISBN 978-3-86488-015-5, 22,50 € (D)


„Früher war alles besser“ — ob dieser Ausdruck tiefempfundener Nostalgie auch auf ein so tagesaktuelles und sich immer weiter fortentwickelndes Medium wie das Computerspiel zutreffen mag, beleuchtet der Autor in dieser Arbeit. Denn gerade die elektronischen Spiele leben von der beständigen Überbietung der Vorgänger. Was heute „State of the Art“ ist, kann morgen bereits veraltet und „Old School“ sein. Aber vielleicht haben ja gerade diese Spiele der „alten Schule“ ihren ganz besonderen Zauber und ihre Wirkung?


Ausgehend von den Schriften Maurice Halbwachs' und Jan & Aleida Assmanns gibt der Autor einen konzentrierten Überblick über die relevantesten Theorien zum kollektiven und kulturellen Gedächtnis. Verknüpft werden diese Theorien mit grundlegenden Untersuchungen zur Nostalgie, um sie schließlich als Modus der verklärten Erinnerung bestimmen zu können.


Diese verklärte Erinnerung sowie ihre Auswirkungen werden daraufhin zuerst im etablierten Medium des Hollywood-Films erprobt, bevor sie schließlich als spezifische Technik- und Mediennostalgie im Computerspiel nachgewiesen werden. Retro Gaming, Gaming Nostalgia und 8-Bit-Sehnsucht werden damit genauso erklärt, wie die Sehnsucht der heutigen „Generation C64“ nach ihren Wurzeln und der Computerhardware der ersten Stunde.


Die vorgebrachten Theorien werden anhand von zahlreichen Beispielen und Abbildungen aus Spiel und Film erläutert, sodass sie ohne großes Vorwissen schnell nachvollzogen werden können.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Game Studies, Categories